An der Kleinbahn 16
26789 Leer

0491 / 7 11 63
Reuter-pflege@gmx.de

Mo - Fr 8:30 - 13:30

20 Jahre

Senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular
KONTAKTIEREN

Benötigen Sie Hilfe
bei der Pflege?

Wir beraten Sie gern!

BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN

Behandlungspflege

Medizinische Versorgung zu Hause auf Anordnung des Arztes wie z.B. Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen, Medikamentengabe, Wundversorgung, Dekubitusversorgung und weiteres.

Hauswirtschaftliche Versorgung

Sie umfasst alle wesentlichen Hauswirtschaftlichen Hilfeleistungen im Umfeld des Pflegebedürftigen. Unterstützung in der Schwangerschaft, zur Entlastung der Angehörigen. Hilfe im Haushalt.

Pflege Zuhause

Hilfe bei der Körperpflege des Pflegebedürftigen, waschen im Bett, Hilfe bei Toilettengängen, Hilfe beim Duschen

Hilfe bei Anträgen

Auf Wunsch helfen wir Ihnen beim Ausfüllen der notwendigen Antragsformulare. Vereinbaren Sie hierzu telefonisch einen Termin und besuchen uns in unserem Büro.

Über uns

Wir wollen unsere Patienten ganzheitlich pflegen, betreuen und sehen den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele.

Die Hauskrankenpflege

23698567_1479196998784317_1416438880_o

Wir pflegen, betreuen und beraten auf der partnerschaftlichen Ebene

Pflegebedürftigkeit von Angehörigen bedeutet eine große Veränderung im Leben des Betroffenen und deren Angehörigen. Suchen Sie das offene Gespräch. Wie stellen Sie sich das Leben im Alter vor, welche Hilfen möchten Sie in Anspruch nehmen? So eine Situation kommt meistens plötzlich durch eine akute Krankheit oder Sturz. Bis alles organisiert und genehmigt ist, vergehen schon mal ein paar Wochen. Es braucht Zeit bis man für sich und den Angehörigen eine Lösung gefunden hat. Eine gute Nachricht: Jeder, ob gesetzlich oder privat versichert, hat das recht jederzeit einen Antrag auf Pflegeleistungen zu stellen. Sie können den Antrag telefonisch bei Ihrer Krankenkasse anfordern, oder im Internet herunterladen. Der Antrag wird dann per Post zugesandt.

23757559_1479197072117643_749296101_o

Hilfestellung abseits der Pflege

Viele haben Angst beim Ausfüllen des Antrages falsche Angaben zu machen, weshalb wir als Pflegedienst eine Hilfestellung beim Ausfüllen geben. Zudem beraten wir Sie zu allen anderen Fragen und erläutern Ihnen die Möglichkeiten als Angehörige Ihren Tagesablauf weiter zu gestalten. Weitere Möglichkeiten zur Entlastung von Angehörigen können z.B. sein:

  1. Tagespflege in Anspruch nehmen
  2. Stundenweise Betreuungsleistungen nach §45b

Nach der Antragstellung dauert es etwa 4-6 Wochen bis zur Begutachtung durch den MDK. Es ist wichtig in dieser Zeit einen Tagesablauf zu erstellen. Führen Sie auf, was Sie am Tag für den Pflegebedürftigen machen. Anerkannt werden Zeiten für die Grundpflege als Hilfe und Begleitung bei der Körperpflege, Toilettengänge, An- und Auskleiden sowie bei der Nahrungsaufnahme. Hinzu kommt die Zeit für Hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Kochen, Putzen, Spülen, Einkaufen sowie für Arztbesuche.

Meilensteine

1994 - Gründung

Im Juli 1994 wurde die Firma von mir, Annegret Reuter, gegründet. Seit dieser Zeit bin ich als qualifizierte examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, sowie als Pflegedienstleiterin (PDL) für die Patienten im Einsatz.

2004 - Unterstützung

Seit 2004 unterstützt mich meine Tochter Anke tatkräftig, sie ist examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Als Zusatzqualifikation kann sie eine Fortbildung im Bereich als Wundpflegefachkraft , sowie den erfolgreichen Abschluss als Fachkraft für ambulante und stationäre Pflege nachweisen.

2014 - Jubiläum 20 Jahre

Im Juli 2014 feierten wir unser 20 Jähriges Firmenbestehen

Checkliste

Was tun wenn der Pflegefall eintritt?

Was sind die ersten Schritte? Wen muss ich kontaktieren? Worauf muss ich achten?

Dies sind gängige Fragen von Angehörigen, sobald in Ihrem Umfeld der Pflegefall eintritt. Eine Checkliste der Pflegebox beantwortet Ihnen diese Fragen. Sie können diese über den nachstehenden Link herunterladen:

zur Pflegebox Checkliste

MDK Bericht

Pflegedienste werden jährlich vom Niedersächsischen Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) zur Sicherung der Pflegequalität im Pflegeprozess geprüft. Unser Notendurchschnitt liegt bei 1,0
Note
0
PFLEGERISCHE LEISTUNG
Note
0
ÄRZTLICH VERORDNETE PFLEGERISCHE LEISTUNGEN
Note
0
DIENSTLEISTUNG UND ORGANISATION
Note
0
BEFRAGUNG DER KUNDEN

“ Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.”

– SAINT EXUPERY –

Aktuelles

Der persönliche Pflegedienst

Wir sehen den Menschen als einzigartig an und begegnen ihm mit Respekt und Würde. Die Pflege, Betreuung und Beratung läuft auf einer partnerschaftlichen Ebene. Dabei nutzen wir die Ressourcen des Pflegebedürftigen und zielen auf eine größtmögliche Selbstständigkeit ab.

Gemeinsam

Wir wollen nicht über den Menschen entscheiden, sondern gemeinsam mit ihm tätig werden. Den zu pflegenden begegnen wir vorurteilslos und achten die persönliche Lebensgeschichte.

Bezugspflege

Um eine Vertrauensbasis aufbauen zu können, haben wir uns für das System der Bezugspflege entschieden.

Pflegegeld und Pflegesachleistungen

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung im Überblick

Leistungen

Leistungen bei Pflege Zuhause*

Geldleistung/Pflegegeld §37 SGB XI

Leistungen bei Pflege Zuhause*

Geldleistungen/Pflegegeld §36 SGB XI

Wohngruppen-Zuschlag §38a SGB XI

Entlastungsbetrag ambulant §45b*

Leistungen bei vollstationärer Pflege

Verhinderungspflege §39 SGB XI (€ pro Jahr)

Kurzzeitpflege §42 SGB XI (€ pro Jahr)

Beratungseinsatz §37 (€ pro Einsatz)

Wohnumfeld-
verbesserung (€ pro Maßnahme)

Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel*

Pflegegrad

I

-

-

214

125 €

125 €

Bis zu

4.000 €

40 €

PflegeGrad

II


316 €

689 €

214 €

125 €

770 €

1.612 €

1.612 €

23 €

Bis zu

4.000 €

40 €

PflegeGrad

III


545 €

1.298 €

214 €

125 €

1.262 €

1.612 €

1.612 €

23 €

Bis zu

4.000 €

40 €

PflegeGrad

IV


728 €

1.612 €

214 €

125 €

1.775 €

1.612 €

1.612 €

33 €

Bis zu

4.000 €

40 €

PflegeGrad

V


901 €

1.995 €

214 €

125 €

2.005 €

1.612 €

1.612 €

33 €

Bis zu

4.000 €

40 €

*€ pro Monat Pflegegeld ist für Versicherte gedacht, die zuhause von Angehörigen, Freunden oder Bekannten ehrenamtlich gepflegt werden. Beratungsbesuche von Pflegefachkräften sollen dieses Angebot unterstützen, um sicher zu stellen, dass der Versicherte angemessen versorgt wird. Pflegesachleistungen sind für den Einsatz von ambulanten Pflegediensten gedacht. Die ambulanten Pflegedienste rechnen Ihre Leistungen mit der Krankenkasse bzw. dem Kostenträger ab. Zusätzlich gibt es bei den Pflegesachleistungen eigene Sätze für die Voll- und Teilstationäre Pflege / Versorgung. Beide Leistungen können miteinander kombiniert werden.

Hauskrankenpflege

Annegret Reuter,An der Kleinbahn 16,26789 Leer,24-Stunden-Notruf:,0491 / 7 11 63,reuter-pflege@gmx.de

Einzugsgebiet

  • Logabirum
  • Nortmoor
  • Leer
  • Brinkum
  • Holtland

Kontakt

Senden Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns einfach an!

0491 / 7 11 63

24/7 erreichbar

Name*

Email-Adresse*

Rückrufnummer

Betreff

Ihre Nachricht

Social Media

Mitglied von: